Angebote zu "Creme" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Anesderm 25 mg pro g + 25 mg pro g Creme 30 g
21,99 € *
ggf. zzgl. Versand

PZN: 09071504 Anesderm 25 mg pro g + 25 mg pro g Creme 30 g Anwendungsgebiet Haut Erwachsene, Kinder und Jugendliche: Oberflächenanästhesie der Haut im Zusammenhang mit: - dem Einführen von Nadeln, z. B. von i. v.-Kathetern oder bei Blutentnahmen - chirurgischen Eingriffen an der Hautoberfläche. Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren: Oberflächenanästhesie der genitalen Schleimhaut, z. B. vor chirurgischen Eingriffen an der Hautoberfläche oder vor einer Infiltrationsanästhesie. Nur Erwachsene: Oberflächenanästhesie von Bein-Ulcera zur Erleichterung der mechanischen Wundreinigung/Debridement nur bei Erwachsenen. Hinweis Die Anwendung auf der genitalen Schleimhaut, der genitalen Haut oder auf Bein-Ulcera sollte nur von oder unter Aufsicht des medizinischen Fachpersonals durchgeführt werden. Dosierung Bezugsmenge 1 g Creme enthält 25 mg Lidocain und 25 mg Prilocain. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: Haut: a) Kleinere Eingriffe, z. B. Nadeleinstiche und chirurgische Behandlung lokaler Läsionen: 2 g (etwa die Hälfte einer 5-g-Tube) oder ca. 1,5 g/10 cm^2 über 1 bis 5 Stunden. Hinweis: Bei einer längeren Einwirkdauer lässt die anästhesierende Wirkung nach. Dermale Eingriffe auf grösseren frisch rasierten Körperarealen, z. B. Haarentfernung mittels Laser (Selbstauftragen durch den Patienten): - Empfohlene Maximaldosis: 60 g. - Empfohlene maximale Behandlungsfläche: 600 cm^2 für mindestens 1 Stunde, höchstens 5 Stunden. Hinweis: Bei einer längeren Einwirkdauer lässt die anästhesierende Wirkung nach. Dermale operative Eingriffe auf grösseren Hautflächen, z. B. Spalthauttransplantationen, im Rahmen eines Klinikaufenthaltes: Ca. 1,5-2 g/10 cm^2 über 2 bis 5 Stunden. Hinweis: Bei einer längeren Einwirkdauer lässt die anästhesierende Wirkung nach. Haut von männlichen Genitalien, vor Injektion von Lokalanästhetika: 1 g/10 cm^2 über 15 Minuten. Haut von weiblichen Genitalien, vor Injektion von Lokalanästhetika: 1-2 g/10 cm^2 über 60 Minuten. Hinweis: Beim Thermokautern oder bei der Diathermie von Genitalwarzen wird auf der weiblichen genitalen Haut bei einer Einwirkdauer von 60 bis 90 Minuten von Lidocain/Prilocain alleine keine ausreichende Anästhesie erreicht. Genitale Schleimhaut Chirurgische Behandlung von lokalen Läsionen, z. B. Entfernung von Genitalwarzen (condylomata acuminata) und vor Injektion von Lokalanästhetika: - Ca. 5-10 g Creme über 5-10 Minuten. Hinweise: - Bei einer längeren Einwirkdauer lässt die anästhesierende Wirkung nach. - Plasmakonzentrationen wurden bei Patienten, die Dosen von > 10 g erhielten, nicht bestimmt - Bei Jugendlichen mit einem Gewicht von weniger als 20 kg sollte die maximale Dosis von Lidocain/Prilocain auf der genitalen Schleimhaut proportional reduziert werden. Vor einer Zervixkürettage: 10 g Creme sollten im seitlichen Scheidengewölbe für 10 Minuten aufgetragen werden. Bein-Ulcus/Bein-Ulcera Nur Erwachsene: Mechanische Wundreinigung/Debridement: - Ca. 1-2 g/10 cm^2 bis zu insgesamt 10 g auf das Bein-Ulcus/die Bein-Ulcera. Einwirkdauer: 30-60 Minuten. Hinweise - Plasmakonzentrationen wurden bei Patienten, die Dosen von > 10 g erhielten, nicht bestimmt. - Die Creme wurde für die Behandlung von Bein-Ulcera bis zu 15-mal über einen Zeitraum von 1 bis 2 Monaten angewendet, ohne dass es zu einem Verlust der Wirksamkeit oder zu vermehrten oder schwereren Nebenwirkungen kam. Pädiatrische Patienten im Alter von 0-11 Jahren - Sicherheit und Wirksamkeit wurden für die Anwendung des Arzneimittels auf der genitalen Haut und der genitalen Schleimhaut bei Kindern unter 12 Jahren nicht untersucht. - Verfügbare pädiatrische Daten zeigen keine hinreichende Wirksamkeit bei einer Zirkumzision. Neugeborene und Säuglinge im Alter von 0-2 Monaten: Bis zu 1 g und 10 cm^2 für eine Stunde. Hinweise - Bei reifen Neugeborenen und Säuglingen unter 3 Monaten sollte nur eine Einzeldosis innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden angewendet werden. - Das Arzneimittel sollte bei Säuglingen im Alter von bis zu 12 Monaten, die mit Methämoglobin-induzierenden Arzneimitteln behandelt werden, aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht angewendet werden. - Das Arzneimittel sollte bei Neugeborenen, die vor der 37. Schwangerschaftswoche geboren wurden, aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht angewendet werden. - Eine Einwirkdauer von > 1 Stunde wurde nicht dokumentiert. Säuglinge im Alter von 3-11 Monaten Bis zu 2 g und 20 cm^2 für eine Stunde. Hinweise - Bei Kindern im Alter von 3 Monaten und älter können innerhalb eines Zeitraums von 24 Stunden maximal 2 Dosen im Abstand von mindestens 12 Stunden gegeben werden. - Das Arzneimittel sollte bei Säuglingen im Alter von bis zu 12 Monaten, die mit Methämoglobin-induzierenden Arzneimitteln behandelt werden, aufgrund von Sicherheitsbedenken nicht angewendet werden. - Nach einer Einwirkdauer von bis zu 4 Stunden auf 16 cm^2 wurde kein klinisch signifikanter Anstieg der Methämoglobinspiegel beobachtet. Kleinkinder und Kinder im Alter von 1-5 Jahren: Bis zu 10 g und 100 cm^2 für 1-5 Stunden. Hinweis: Bei einer längeren Einwirkdauer lässt die anästhesierende Wirkung nach. 2.4. Kinder im Alter von 6-11 Jahren: Bis zu 20 g und 200 cm^2 für 1-5 Stunden. Hinweis: Kinder mit atopischer Dermatitis: Vor der Entfernung von Dellwarzen: Einwirkdauer: 30 Minuten. Ältere Patienten Eine Dosisreduktion ist bei älteren Patienten nicht notwendig. Besondere Patientengruppen Patienten mit Niereninsuffizienz: Eine Dosisreduktion ist bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion nicht notwendig. Patienten mit Leberinsuffizienz: Bei Einmalanwendung ist eine Dosisreduktion bei Patienten mit Leberfunktionsstörung nicht notwendig. 1 g Creme entspricht bei der 30-g-Tube etwa einer Länge von 3,5 cm herausgepresster Creme. Wenn zur Vermeidung einer Überdosierung ein hoher Grad an Präzision bei der Dosierung notwendig ist (d. h. im Fall von Dosierungen bei Neugeborenen im Bereich der Maximaldosis oder wenn zwei Anwendungen innerhalb von 24 Stunden benötigt werden), kann eine Spritze verwendet werden, bei der 1 ml = 1 g beträgt. - Eine dicke Schicht Creme sollte auf die zu behandelnden Hautareale, einschliesslich der genitalen Haut, unter einem Okklusivverband aufgetragen werden. Bei grossflächiger Anwendung, wie bei Spalthauttransplantationen, sollte für eine gleichmässige Verteilung der Creme und zum Schutz der Fläche ein elastischer Verband über dem Okklusivverband aufgebracht werden. Bei atopischer Dermatitis sollte die Einwirkdauer verringert werden. - Bei Eingriffen im Zusammenhang mit der genitalen Schleimhaut ist kein Okklusivverband notwendig. Mit dem Eingriff sollte sofort nach Entfernen der Creme begonnen werden. - Bei Eingriffen im Zusammenhang mit Bein-Ulcera sollte eine dicke Schicht Creme unter einem Okklusivverband aufgetragen werden. Mit der Reinigung sollte ohne Verzögerung nach Entfernen der Creme begonnen werden. - Die Creme-Tube ist bei der Behandlung von Bein-Ulcera nur zur einmaligen Anwendung bestimmt. Die Tube sollte mit dem unverbrauchten Rest nach jeder Behandlung eines Patienten verworfen werden. Zusammensetzung 1 g Creme enthält: Lidocain 25 mg Prilocain 25 mg Carbomer 980, Macrogol-40-glycerolhydroxystearat, Natronlauge zur pH-Wert-Einstellung, Wasser, gereinigtes

Anbieter: Volksversand Vers...
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe